Geben Sie 10 $ für eine kostenlose Lieferung in die USA aus!

Ermäßigter weltweiter Versand!

Bestbewerteter Store von Google!

Druck, Höhe und Dichtehöhe verstehen

Mike M |

Allgemeine Definitionen

Barometer
Ein Instrument zur Messung des Luftdrucks, das insbesondere bei der Wettervorhersage verwendet wird.

Druckhöhenmesser <-- Kestrel
Ein Instrument zur Bestimmung der Höhe anhand von Luftdruckänderungen.

GPS-Höhenmesser
Ein Instrument, das Ihre lokale Höhe auf der Grundlage eines GPS-Chips im Gerät und von Satelliten bestimmt, die Ihren Standort triangulieren. Unbeeinflusst von Druckänderungen. Bitte beachten Sie: Turmfalken enthalten keinen GPS-Chip.

Stationsdruck
Der an einer Station gemessene Druck ohne jegliche Anpassung. Eine „Station“ kann ein beliebiger Ort sein (z. B. ein Haus, ein Berggipfel oder ein Ufer).

Luftdruck
Der Stationsdruck wurde an den mittleren Meeresspiegel angepasst. Bei der Druckmessung auf Meereshöhe sind Stationsdruck und Luftdruck gleich. 

Dichtehöhe
Die Höhe, in der Sie die lokale Luftdichte unter der Annahme standardmäßiger atmosphärischer Bedingungen (ISA) ermitteln würden. Mit anderen Worten handelt es sich um die Luftdichte, ausgedrückt als Höhe über dem Meeresspiegel.

Luftdruck vs. Stationsdruck

Dichtehöhe visuell

Bitte beachten Sie: Die Dichtehöhe wird auf Ihrem Kestrel immer korrekt angezeigt, unabhängig von Ihrem Standort oder Referenzwerten.


Turmfalkenbezogene Definitionen

Ref. Baro
Zu finden im Untermenü „Höhe“ (mittlere Schaltfläche auf dem Alt-Bildschirm). Steht für den Referenzluftdruck. Dieser Wert muss auf Ihren aktuellen lokalen Luftdruck eingestellt werden, damit die Höhe korrekt angezeigt wird. Wenn sich der Luftdruck ändert, ändert sich auch die Höhe, selbst wenn das Gerät den Standort nicht gewechselt hat. BITTE BEACHTEN SIE: Dieser Wert hat keinen Einfluss auf die Dichtehöhe (alle Modelle) oder den Bildschirm für ballistische Lösungen (nur ballistische Modelle).

Ref. Alt
Zu finden im Untermenü „Luftdruck“ (mittlere Schaltfläche auf dem Baro-Bildschirm). Steht für Referenzhöhe. Dieser Wert muss auf Ihre aktuelle lokale Höhe eingestellt werden, damit der Luftdruck korrekt angezeigt wird. Solange Sie die Höhe nicht ändern, bleibt der Luftdruck korrekt. Wenn Sie den Luftdruck Ihrer Station wissen möchten, stellen Sie die Referenzhöhe auf Null (0). In diesem Fall müssten Sie diesen Referenzwert bei Höhenänderungen nicht anpassen. BITTE BEACHTEN SIE:  Dieser Wert hat keinen Einfluss auf die Dichtehöhe (alle Modelle) oder den Bildschirm für ballistische Lösungen (nur ballistische Modelle).

Baro synchronisieren
Zu finden im Untermenü „Höhe“ (mittlere Schaltfläche auf dem Alt-Bildschirm).  

  • Bei Einstellung auf EIN: Wenn Sie den REF BARO anpassen, aktualisiert der Kestrel automatisch den REF ALT mit dem aktualisierten Luftdruckwert.
  • Bei Einstellung auf AUS: Wenn Sie REF BARO anpassen, ändert der Kestrel den REF ALT-Wert nicht.

Alt synchronisieren
Zu finden im Untermenü „Luftdruck“ (mittlere Schaltfläche auf dem Baro-Bildschirm).  

  • Bei Einstellung auf EIN: Wenn Sie REF ALT anpassen, aktualisiert der Kestrel automatisch REF BARO mit dem aktualisierten Höhenwert.
  • Bei Einstellung auf AUS: Wenn Sie REF BARO anpassen, ändert der Kestrel den REF ALT-Wert nicht.

BITTE BEACHTEN SIE:  Wenn Sie Sync Alt EINschalten, schaltet der Kestrel automatisch Sync Baro auf EIN und umgekehrt. Wenn Sie Sync Alt AUSschalten, schaltet der Kestrel automatisch Sync Baro auf AUS und umgekehrt.

Höhenbildschirm
Zeigt Ihnen die aktuelle Höhe basierend auf dem Drucksensor und dem Referenzluftdruck an. Wenn die Höhe nicht korrekt angezeigt wird, müssen Sie höchstwahrscheinlich den Referenz-Luftdruck auf den aktuellen lokalen Luftdruck aktualisieren. 

Baro-Bildschirm
Zeigt Dir 
der aktuelle Druck angepasst an den Meeresspiegel basierend auf der Referenzhöhe. Wenn die Referenzhöhe Null ist, zeigt der Kestrel den Stationsdruck an.

Dichte-Höhenbildschirm
Zeigt Ihnen die aktuelle Dichtehöhe für Ihren aktuellen Standort an. Die Dichtehöhe steht in keinem Zusammenhang mit dem Höhenbildschirm oder REF ALT oder REF BARO.

Druckbildschirm
Der 4250 ist der einzige Kestrel mit einem speziellen Stationsdruckbildschirm. Bei dieser Messung wird jederzeit der Stationsdruck angezeigt (es gibt keine REF ALT-Eingabe). Der Druckbildschirm entspricht dem Baro-Bildschirm, wenn REF ALT im Baro-Untermenü gleich Null (0) ist.


Typische Anwendungen, bei denen Druck und Höhe verwendet werden

Ballistik/Schießen
Das richtige Einrichten von Druck und Höhe für ballistische Lösungen hängt vom Kestrel-Modell und der verwendeten ballistischen Softwareanwendung ab. Einige Anwendungen fragen nach dem Stationsdruck, während andere nach dem Luftdruck und der Höhe fragen, um den Stationsdruck umgekehrt zu berechnen. Während andere ballistische Programme nur die Dichtehöhe als primäre Eingabe benötigen. Die Einrichtung Ihres Kestrel hängt also ausschließlich von den Eingaben ab, die für die von Ihnen verwendete Software erforderlich sind.

Bitte beachten Sie die Tabelle unten, um zu erfahren, wie Sie Ihre Referenzhöhe und den Referenzluftdruck einstellen.

Für CALC erforderliche Eingaben bezeichnet die Messungen, nach denen Ihre ballistischen Rechneranwendungen suchen.

Hier sind einige Hinweise, was Ihr Ballistikrechner benötigt:

  • Das Programm fragt nur nach der Dichtehöhe: Verwenden Sie die Zeile DENS ALT.
  • Das Programm fragt nach dem Druck, aber nicht nach der Höhe: Verwenden Sie die Stationszeile.
  • Das Programm fragt nach Druck UND Höhe: Verwenden Sie die Baro/ALT-Reihe.

*Die Synchronisierungsfunktion ist nur in der Kestrel 4000-Serie verfügbar. 
* (beliebig) bedeutet, dass dieser Wert keine Rolle spielt. 

Notiz: Wenn Sie Kestrel Sportsman-, Applied Ballistics- oder Horus-Modelle verwenden, verwendet der Ballistikrechner in jedem Fall die entsprechenden Umgebungsbedingungen. Es sind keine Referenzanpassungen erforderlich.

Eine häufige Anfrage besteht darin, den Stationsdruck und Ihre aktuelle Höhe wissen zu wollen. Auch dies ist nicht notwendig, aber in diesem Fall:

  • Verwenden Sie 0 als REF ALT VALUE
  • Verwenden Sie Ihren aktuellen Wetter-Luftdruck REF BARO VALUE
  • Stellen Sie SYNC ALT/BARO auf AUS

Bitte sehen So passen Sie REF ALT und REF BARO an Anweisungen zur Eingabe dieser Werte auf dem Kestrel finden Sie hier.

Autorennen
Fahrzeuge mit Saugmotor werden auf die aktuellen Bedingungen auf der Strecke abgestimmt. Die Bedingungen auf der Rennstrecke können zwischen den örtlichen Flughafenbedingungen und sogar den Bedingungen in Ihrem Anhänger erheblich variieren. Im Allgemeinen bedeuten weniger Luftmoleküle eine geringere Motorleistung, aber Mechaniker können die Vergaser so einstellen, dass das Gemisch mehr Luft erhält.

Es gibt eine weitere Verwendung beim „Bracket-Rennen“ oder „ET-Rennen“. Bei dieser Art von Drag-Racing können Sie tatsächlich jede Art von Auto nehmen und es basierend auf Ihren Vorläufen auf dem Strip in Klammern setzen. Dann rennst du tatsächlich mit deiner vorhergesagten Zeit, um den Strip hinunterzufahren. Eine perfekte Zeit bedeutet, dass Sie Ihr Auto und die Bedingungen genau kennen und bei der Startampel perfekte Reflexe haben. So wie Schützen Datenbanken mit „Dope“ für Kugeln erstellen, erstellen Bracket-Rennfahrer Tabellen über die Leistung ihres Autos bei verschiedenen DAs. „ET“-Prädiktoren sind in verschiedenen Drag-Racing-Apps zu finden und helfen bei diesen Vorhersagen. 


Wetter
Der Luftdruck ist, wie oben erläutert, ein Hauptfaktor bei der Vorhersage des Wetters. Zu verstehen, wo auf der ganzen Welt die Tief- und Hochdruckfronten auftreten, ist einer der wichtigsten Faktoren bei der Wettervorhersage.

Um den Luftdruck für Ihre Region korrekt einzustellen, müssen Sie Ihre aktuelle Höhe ermitteln. Einige Möglichkeiten, Ihre aktuelle Höhe herauszufinden, sind:

  • Websuchen
  • Google Maps
  • GPS (z. B. ein Mobiltelefon)

Sobald Sie Ihre aktuelle Höhe gefunden haben, müssen Sie diese nur noch als REF ALT auf dem Luftdruckbildschirm eingeben. 

  • Wenn Sie den Standort nicht wechseln, wird Ihr Luftdruck immer korrekt angezeigt.
  • Wenn Sie den Standort ändern, müssen Sie den REF ALT-Wert mit der Höhe des neuen Standorts aktualisieren. 

In diesem Fall wird empfohlen, dass SYNC/ALT/BARO aktiviert ist, dies ist jedoch nicht erforderlich. Wenn Sie Ihre aktuelle Höhe wissen möchten, lassen Sie sie eingeschaltet und der Kestrel füllt automatisch das REF BARO aus, wenn Sie REF ALT anpassen.

Die Höhe wird nur dann korrekt angezeigt, wenn der Luftdruck konstant bleibt.

**Anweisungen zur Eingabe dieser Werte auf dem Kestrel finden Sie unter „Anpassen von REF ALT und REF BARO“.


Wandern
Beim Wandern ist in der Regel die Höhe gefragt. Angenommen, Sie wandern auf einen Berg und möchten verfolgen, wie hoch Sie auf dem Berg hinaufsteigen. In diesem Fall müssen Sie Ihren aktuellen Luftdruck kennen. Im Allgemeinen wird sich Ihr Luftdruck innerhalb weniger Stunden nicht sehr drastisch ändern, und das sollte Ihnen Zeit geben, die Wanderung zu unternehmen und Ihre Höhe zu verfolgen.

Zu Beginn Ihrer Wanderung müssen Sie daher Ihren aktuellen Luftdruck ermitteln. Sie können diesen Wert von einer lokalen Wetterstation ermitteln.

Sobald Sie Ihren aktuellen Luftdruck gefunden haben, müssen Sie diesen nur noch als REF BARO auf dem Höhenbildschirm eingeben.

  • Wenn Sie den Berg hinauf- oder hinuntersteigen, passt sich Ihr Höhenwert entsprechend an.
  • Wenn sich während Ihres Aufstiegs ein Wettersystem schnell nähert, kann dies die Höhengenauigkeit beeinträchtigen.
  • Wenn Sie auf Ihrer Wanderung auf eine Höhenmarkierung stoßen, können Sie diesen Wert als REF ALT auf dem Baro-Bildschirm eingeben, SYNC BARO auf EIN stellen und dadurch Ihr REF BARO anpassen, wenn Änderungen im Luftdruck aufgetreten sind.

In diesem Fall wird empfohlen, SYNC/ALT/BARO auf ON zu stellen, dies ist jedoch nicht erforderlich. Wenn Sie Ihren aktuellen Luftdruck wissen möchten, lassen Sie ihn eingeschaltet und der Kestrel füllt automatisch den REF ALT aus, wenn er den REF BARO anpasst.

**Anweisungen zur Eingabe dieser Werte auf dem Kestrel finden Sie unter „Anpassen von REF ALT und REF BARO“.


So passen Sie REF ALT und REF BARO an

So stellen Sie REF ALT bei einer 4000er-Serie ein

1. Schalten Sie den Kestrel ein

2. Scrollen Sie mit der Auf- oder Ab-Taste, bis Sie zum Baro-Messbildschirm gelangen 

  • Bitte beachten Sie: Wenn Sie sich auf den Bildschirmen „Min/Max/Durchschnitt“ oder „Grafik“ befinden, müssen Sie nach rechts oder links navigieren, bis Sie zum Bildschirm „Echtzeitmessung“ gelangen

3. Drücken Sie die mittlere Taste, um das Baro-Untermenü aufzurufen.

4. Drücken Sie die Abwärtstaste, um REF ALT hervorzuheben. Passen Sie diesen Wert mit den Tasten „Links“ und „Rechts“ auf den entsprechenden Wert an.

5. Wenn Sie den SYNC BARO-Wert ändern müssen, drücken Sie die Abwärtstaste und die Rechts- oder Linkstaste, um dieses Feld anzupassen. 
 

So stellen Sie REF BARO bei einer 4000er-Serie ein 

1. Schalten Sie den Kestrel ein.

2. Scrollen Sie mit der Aufwärts- oder Abwärtstaste, bis Sie zum Bildschirm zur Höhenmessung gelangen.

  • Bitte beachten Sie: Wenn Sie sich auf den Bildschirmen „Min/Max/Durchschnitt“ oder „Grafik“ befinden, müssen Sie nach rechts oder links navigieren, bis Sie zum Bildschirm „Echtzeitmessung“ gelangen.

3. Drücken Sie die mittlere Taste, um das Untermenü „Höhe“ aufzurufen.

4. Drücken Sie die Abwärtstaste, um REF BARO zu markieren.

5. Wenn Sie den SYNC ALT-Wert ändern müssen, drücken Sie die Abwärtstaste und die Rechts- oder Linkstaste, um dieses Feld anzupassen.

YouTube – Einrichten von Druck und Höhe bei einem Turmfalken der Serie 4000

 

So stellen Sie REF ALT auf einem 2500 oder 3500 ein

1. Schalten Sie den Kestrel ein

2. Scrollen Sie mit der linken oder rechten Taste, bis Sie zum Baro-Messbildschirm gelangen.

3. Drücken Sie gleichzeitig die rechte und linke Taste, um das REF ALT-Menü aufzurufen. Auf dem Bildschirm sollte REF angezeigt werden.

  • Wenn Sie zu einem anderen Messbildschirm gewechselt sind, haben Sie nicht gleichzeitig die Tasten gedrückt. Navigieren Sie zurück und versuchen Sie es erneut.

4. Wenn REF auf dem Bildschirm angezeigt wird, stellen Sie diesen Wert mit der linken oder rechten Taste auf den gewünschten Wert ein.

5. Drücken Sie gleichzeitig die rechte und linke Taste, um den Vorgang zu beenden und diesen neuen REF ALT-Wert zu speichern.
 

So stellen Sie REF BARO bei einem 2500 oder 3500 ein

1. Schalten Sie den Kestrel ein

2. Scrollen Sie mit der linken oder rechten Taste, bis Sie zum Alt-Messbildschirm gelangen.

3. Drücken Sie gleichzeitig die rechte und linke Taste, um das REF BARO-Menü aufzurufen. Auf dem Bildschirm sollte REF angezeigt werden.

  • Wenn Sie zu einem anderen Messbildschirm gegangen sind, haben Sie nicht gleichzeitig auf die Schaltflächen gedrückt. Navigieren Sie zurück und versuchen Sie es erneut.

4. Wenn REF auf dem Bildschirm angezeigt wird, stellen Sie diesen Wert mit der linken oder rechten Taste auf den gewünschten Wert ein.

5. Drücken Sie gleichzeitig die rechte und linke Taste, um den Vorgang zu beenden und diesen neuen REF BARO-Wert zu speichern.

YouTube – Einrichten von Druck und Höhe bei einem Turmfalken der Serie 4000

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.